Zurück Weiter

GROSSÜBUNG AUF DEM METALACKER FESTIVAL TENNENBRONN

Die Feuerwehr Schramberg mit den Abt. Tennenbronn, Schramberg Tal und der Feuerwehr Lauterbach probten am vergangenen Mittwoch, den 27.07.2022 den Ernstfall auf dem Metalacker Festival in Tennenbronn.

Zum Gelände des Festivals:

Das Festivalgelände befindet sich direkt in einem Waldgebiet zwischen Tennenbronn und Lauterbach.
Das Metalacker Festival Tennenbronn ist ein kleines Festival auf einem Acker und wurde 2012 das erste Mal ins Leben gerufen.
Seitdem sind die Besucherzahlen von anfangs 600 auf zwischenzeitlich 6.000 Metalheads über das gesamte Wochenende gestiegen.
Neben dem Festivalgelände befindet sich ein sehr großzügiges Camping Areal.
Um 17:59 Uhr wurden die Feuerwehren Abt. Tennenbronn, Abt. Schramberg Tal und die Feuerwehr Lauterbach durch die integrierte Leitstelle Rottweil alarmiert.

In der Einsatzmeldung hieß es "Blitzeinschlag in einem Schopf auf dem Gelände".
Bei Eintreffen der Feuerwehr Tennenbronn stellt sich schnell heraus, dass in dem Schopf noch eine Person vermisst wurde und das der Schopf komplett verqualmt war.

Um 18:06 Uhr hieß es vom ersten Angriffstrupp “Wasser Marsch“ sie sind dann unter schwerem Atemschutz ins Gebäude vorgedrungen für Brandbekämpfung im Innenraum.
Gegen ca. 18:09 Uhr wurde die vermisste Person gefunden, aus dem Gebäude gebracht und gerettet.

In dem Waldstück, welches direkt am Schopf ansiedelt, entstand durch den Blitzeinschlag ein sich schnell ausbreitendes Feuer, welches durch mehrere Trupps bekämpft wurde.
Des Weiteren wurde eine Riegelstellung zu einem anderen benachbarten Gebäude vorgenommen.
18:08 Uhr wurden durch das eigene Feuerwehrfahrzeug TLF vom Metalacker (Trixi – ehemaliges Einsatzfahrzeug der Werkfeuerwehr Duravit) und einem Bulldog mit Wasserfass die Förderleitungen gespeist.

Gegen 18:10 Uhr erneuter Blitzeinschlag auf dem Campingplatz des Metalacker Festivals.
Hier wurde ein Wohnmobil getroffen, welches sofort Feuer fing, dieser Brand breitete sich sofort in ein benachbartes Waldgrundstück aus.
Die Feuerwehr Lauterbach brachte hier nach ihrem Eintreffen ihre faltbare Wasserentnahmestelle zum Einsatz.
Dieser Faltbehälter hat ein Fassungsvermögen von ca. 3000 Liter und wurde durch einen Pendelverkehr durch das TLF 20/40 Lauterbach befüllt.

Die weitere Chronologie der Übung:

  • 18.09 Uhr - SW 2000 + MTW + Drohne Villingendorf Status 4
  • 18.11 Uhr - LF8 Tennenbronn + Lauterbach TLF 20/40, LF 16 TS, MTW Status 4
  • 18.12 Uhr - erstes Rohr Wasser marsch Bereich Camping
  • 18.15 Uhr - Abt. Schramberg Status 4
  • 18.16 Uhr - Wasser marsch Wasserentnahme Löschwasserteich Trombach
  • 18.19 Uhr - Wasser marsch Zwischenpumpe 1
  • 18.21 Uhr - Wasser marsch Zwischenpumpe 2
  • 18.23 Uhr - Wasserförderung vom Löschwasserteich steht
  • 18.28 Uhr - TLF 20/40 Lauterbach fährt ersten Pendelverkehr zum Hydrant, vor Ort steht ein Faltbehälter
  • 18.30 Uhr - Am Schopf 5 C, 1 Waldbrandsatz, 1 B im Aufbau
  • 18.41 Uhr - TLF 20/40 trifft mit vollem Tank ein (Dauer Pendel ca 13 Minuten), anschließend weiterer Pendelverkehr
  • 18.55 Uhr - Übungsende Bereich Schopf
  • 19.15 Uhr - Übungsende Bereich Camping

Als das Übungsende ausgerufen wurde, waren alle Einsatzkräfte mit dem Rückbau beschäftigt.
Nach dem Rückbau trafen sich alle Einsatzkräfte zu einem gemütlichen Abschluss mit reichlich Essen
und Getränken.

Zum Schluss wurde dann ein gemeinsames Foto gemacht, auf dem alle Einsatzfahrzeuge und Einsatzkräfte zu sehen waren.
Insgesamt waren bei dieser Übung 17 Einsatzfahrzeuge und 100 Einsatzkräfte im Einsatz.

Abteilungskommando


Emanuel Reuss
Abteilungskommandant
Kontakt


Alexander Moosmann
stellv. Abteilungskommandant

Termine Abt. Tennenbronn

Wetter

kachelmannwetter.com

Über diese Webseite

Dies ist die offizielle Webseite der Freiwilligen Feuerwehr Schramberg. Hier finden Sie Informationen über die Arbeit der Feuerwehr, Einsätze und Themen zum vorbeugenden Brandschutz.


Im Notfall

Landesfeuerwehrverband BW

Wir benutzen Cookies
Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen, so werden z.B. Icons und Schrifarten nicht mehr korrekt dargestellt. Weitere Informationen finden Sie in den Links unten.